Samstag, 24.10.2009

Motortausch nach Motorschaden

 

Am 5. Oktober 2009 hatten wir einen kapitalen Motorschaden im Urlaub im Allgäu.
Wegen eines defekten Kettenspanners sprang die Steuerkette über und ein Kolben küsste seine Ventile. Jedenfalls habe ich noch im Urlaub über eBay einen Motor samt Getriebe und mit allen Anbauteilen ersteigert (das war die Zeit der Abwrackprämie).
Mit einem Ford Mondeo haben ich das gute Stück schon am 10. Oktober 2009 abgeholt. Ganze fünf Tage nach dem Motorschaden lag er bereit unter dem Carport.

 

 

 

Nachdem dann Tage später der fahruntüchtige Audi A4 B5 aus Memmingen heim geliefert war, konnte ich mit dem Projekt Austauschmotor loslegen. Das Getriebe habe ich belassen, das auch noch zu tauschen (ohne triftigen Grund) war mir zu aufwendig. Eine neue Kupplung (die ich rein zufällig zwei Wochen vorher schon günstig bei eBay bekommen hatte) fand bei der Gelegenheit Verwendung. Weitere Investitionen waren ein paar neue Dichtungen, Filter, Motoröl, Servoöl, Frostschutz und eine Motorbrücke. Die Seilwinde hatte ich vom Boot noch liegen.

 

 

 

 

An einem Nachmittag kam der alte Motor raus (der Zylinderkopf war bereits von einer Werkstatt in Memmingen demontiert worden, als die Diagnose Motorschaden gestellt wurde), an einem weiteren Nachmittag kam der neue Motor rein.
An einem dritten Nachmittag folgte die "Endmontage" (also alle Leitungen, Stecker und solch Kleinkram).
Am vierten Nachmittag dann Ölwechsel (das alte Öl war im Motor noch drin), sonstige Betriebsflüssigkeiten und alle möglichen Kleinteile gewechselt. So war z.B. der Thermostat im alten Motor gerade ein paar Wochen alt. Den hab ich natürlich behalten und in den neuen Motor verpflanzt.

 

 

Die erste Probefahrt verlief dann ganz gut. Allerdings zeigte der Motor die gleichen Symptome wie der alte: er sägte leicht im Leerlauf bzw. nach dem Gang rausnehmen. Ursache war - wie beim alten Motor auch - eine völlig versiffte, verölte und verdreckte Drosselklappe. Also habe ich kurzerhand meine alte und frisch polierte Drosselklappe übernommen. Und siehe da, die zweite Probefahrt war dann auch mehr als zufriedenstellend. Der Motor schnurrt wie ein Kätzchen und läuft besser als der alte Motor. So wird das Auto wohl noch ein paar Jahre seinen Dienst tun (wenn nichts weiteres passiert).